Category Archives: Allgemein

Alle Beiträge sind als „Allgemein“ voreingestellt.

Jane McAlevey ist verstorben

Leider ist Jane am Sonntag, den 7. Juli im Alter von nur 59 Jahren nach einem langen Kampf gegen ihre unheilbare Krebserkrankung gestorben.

Jane ist uns, der FAU Siegen, gut bekannt, von ihr lernten wir die theoretische Grundlage des Organizings und profitierten von ihren vielen Erfahrungen für die Durchführung des Arbeitskampfes in den Betrieben, Schulen, Nachbarschaften und einfach überall. Wir sind voller Trauer und dennoch dankbar für ihre Methoden des Organizings, die wir in unseren Alltag übernehmen und in denen wir uns gegenseitig weiter ausbilden.

Janes Ziel des „Deep Organizings“ ist der Aufbau betrieblicher, gewerkschaftlicher Mehrheiten. Wir Arbeiter:innen, Schüler:innen und Nachbar:innen verschaffen uns dabei klare, oft lebensverändernde Forderungen und bestimmen und gestalten jeden Schritt der darauf folgenden Auseinandersetzungen.

Zentrales Mittel sind die „1:1-Gespräche“, mit denen wir Kolleg:innen gewinnen, das Finden der „Organic Leaders“ und das Durchführen von „Stärketests“. So bauen wir kollektive Handlungsfähigkeit aus unserer Basis heraus auf. Organisiert nutzen wir strategische Zeitfenster, in denen es hohe gesellschaftliche Aufmerksamkeit gibt, um in großer Mehrheit zu streiken, unsere selbstorganisatorische Macht zu entfalten und die Gegenseite in eine Krise zu stürzen. In den anschließenden Verhandlungen bleiben wir engagiert, stellen unsere Forderungen selber auf und bringen uns weiterhin ein.

Jane lässt uns in ihren Büchern an ihrer praktischen Erfahrung, bewährten Methoden und geistigen Überbau teilhaben. Vor Allem aus diesen Büchern kennen wir sie in der FAU Siegen.

Janes Arbeit wird ihren Tod überdauern. Die vielen Organizer:innen, die sie selber ausgebildet hat und die sich durch ihre Werke ausbilden, werden ihre Methoden weitertragen und ihre Arbeit fortführen. Wir alle werden dazu beitragen, die Gewerkschafts- und Arbeiter:innenbewegung und irgendwann auch die ganze Welt zu transformieren.

Nach einem Moment des Gedenkens stellen wir hier abschließend weiterführende Verweise zu Janes Arbeit vor.


Das alte Haus auf der Farm – Die Geschichte des Hauses von Harriet Tubman

Es geht um ein rotes Backsteinhaus. Es wurde vor 130 Jahren erbaut und diente als Farmhaus, Altenheim, Museum und als Zufluchtsort für versklavte Frauen, Männer und Kinder. Es war Schauplatz einer außergewöhnlichen Geschichte: des Amerikanischen Revolutionskriegs, der Underground Railroad, des Amerikanischen Bürgerkriegs, des Kampfes für das Frauenwahlrecht und ein sicherer Ort für Harriet Tubman, ihre Familie und viele andere. Die Geschichte von Harriet Tubman steht hier nicht im Mittelpunkt.

Empfehlung?

  • Dies ist die Geschichte eines bemerkenswerten Hauses, aber nicht von Harriet Tubman
  • Zeitenwandel
  • Sehr schön in sanften Farben und flächigen Collagetechniken illustriert. Sie nehmen Details auf und laden ein, in die historischen Ereignisse mit anderen Büchern zu erkunden.
  • Für junge Zuhörer:innen ab 8 Jahren

So dunkel!

Ein Junge nimmt alleine den Fahrstuhl, was er eigentlich nicht soll. Allerdings hätte er längst zu Hause sein sollen. Dann wird es plötzlich dunkel und der Fahrstuhl steht still. Was, wenn er hier nie mehr raus kommt? Ganz allein im Dunkeln ist der Junge auf sich gestellt. Den Notruf-Knopf darf er nicht drücken. Schließlich erinnert er sich an ein Erlebnis in der Natur mit seinem Vater und er drückt den Knopf, die Türe öffnet sich und seine Mutter erwartet ihn schon.

Empfehlung

  • Eine Geschichte über Ängste, die jeder von uns hat, aber vor allem über kindliche Vorstellungskraft und Vertrauen.
  • Angst, Vertrauen
  • Selbst im Dunkeln einer Fahrstuhlkabine ist man nicht allein!
  • Für junge Zuhörer:innen ab 10 Jahre

Meck und Schneck. Ein Löwe ist kein Kuscheltier

Weil Schneck sich vor allem Möglichen fürchtet, beschließt er, einen Löwen zu fangen. Er lernt Meck kennen und auf der abenteuerlichen Reise werden sie Freunde. Schneck wächst immer wieder über seine Angst hinaus. Gemeinsam klettern sie auf einen Löwen, verstecken sich in der Mähne und klettern wieder runter, um ihn frei zu lassen. Schneck freut sich schon auf sein nächstes mutiges Abenteuer.

Empfehlung

  • Ein farbenfrohes Mutmach-Buch
  • Mut, Freundschaft
  • In einfachen Worten klar verständlich für die Kleinen erzählt, aber dennoch auch für Erwachsene spannend zu lesen.
  • Für junge Zuhörer:innen ab 3 Jahre

Benjamin. Ein kleiner Fisch mit großem Mut

Der Fisch Benjamin spielt gerne mit seinem Freunden Fußball. Eine Bande kommt vorbei und lädt nur ihn ein, mit ihnen zu spielen, als elftes Mitglied ihrer Bande „Elf“. Nun fühlt er sich wichtig und stark. Die Bande kann sich alles erlauben und er muss keine eigenen Entscheidungen treffen. Später erkennt er, dass alle anderen Fische seine Bande fürchten. Er fasst sich den Mut, der Bande zu sagen, dass er sie deshalb verlassen will. Jetzt haben auch weitere Bandenmitglieder den Mut nicht mehr mit „dem Strom zu schwimmen“.

Empfehlung

  • Bloßstellen von selbst verleugnenden Mitläufern und die brutale Exklusivität großer Gruppen. Eintreten für persönliche wie gesellschaftliche Werte ein
  • Gruppendynamik, Freundschaft, Mut
  • Für junge Zuhörer:innen ab 3 Jahre
  • Sanftblaue Unterwasserwelt

Einzigartig – sei einfach so wie du bist

Ein Puzzlestück, fragt sich, wo sein Platz ist. Es fühlt, dass es Teil von etwas Aufregendem, Wilden und Fantastischem ist, findet aber keine Puzzleabschnitte, die ihn so nehmen, wie er ist. Stattdessen fordern sie es auf sich anzupassen. Zuerst wehrt es sich bis ihm die angetragene Ablehnung reicht und es sich vollständig verändert und komplett anpasst. Nun passt es dazu und die Anderen wissen nicht, wer es wirklich ist.

Es beobachtet, wie die Anderen, zu denen es vermeintlich dazugehört, andere „Nicht-Passende“ behandeln. Es stellt fest, dass es nicht dazugehören will und legt seine Verkleidung ab. Es wird wieder ausgestoßen, fühlt sich zuerst allein, findet dann aber andere Puzzlestücke: Die versuchten ebenfalls erfolglos sich anzupassen und blieben sich selber dann doch treu. Bei ihnen passt es perfekt, es ist das Puzzlestück, an dem das Aufregende, Wilde und Fantastische des gesamten Puzzles zusammen kommen.

Das Buch endet mit dem Appell, dass das Puzzle erst vollständig ist, wenn jedes Puzzleteil seinen Platz gefunden hat.

Empfehlung

  • Lustig erzählt und mit leuchtend bunten Illustrationen stärkt
  • Selbstvertrauen und Individualismus
  • Der Abschnitt mit dem Anpassungsdruck wiegt schwer
  • Für junge Zuhörer:innen ab 3 Jahren

Julian ist eine Meerjungfrau

Julian liebt Meerjungfrauen und träumt davon eine zu sein. Er träumt in der U-Bahn und bei seiner Oma zu Hause verkleidet er sich Dank Vorhang, Farnblätter und Schminke. Seine Oma ist überrascht, schenkt ihm allerdings ihre Kette, um ihm zu zeigen, dass sie ihn akzeptiert und liebt, wie er ist. Sie gehen gemeinsam auf eine Meerjungfrauenparade.

Empfehlung

  • Zu diesem Buch gehört das ruhige Betrachten der Bilder dazu.
  • Individualität, Diversität und Vielfalt
  • Träumerisch, zarte und überwältigende Bildsprache
  • Die Unterstützung durch die Oma ist ein weitere starker emotionaler Moment
  • Für junge Zuhörer:innen ab 3 Jahren

Pau und die Wut

Pau ist ein mindestens vier Jahre und wenn Pau sich ungerecht behandelt fühlt oder einfach alles zu viel ist, dann wird Pau grimmig wie ein Bär, wild wie ein Affe oder wütend wie ein Löwe.

Pau zeigt den jungen Zuhörer:innen, dass es normal ist, Wut zu empfinden und beschreibt es mit Worten. Den erwachsenen Zuhörer:innen wird gezeigt, dass die Kinder gar nicht böse sein wollen, sondern vielmehr noch lernen müssen, mit ihrer Wut umzugehen.

Empfehlung

  • Alle kennen Wut, die Raum und Zeit einnimmt und dann wieder geht, um den nächsten Gefühlen Platz zu machen.
  • Gefühle, Reflexion
  • Leidenschaftlich, ehrlich und beruhigend.
  • Schimpfwörter „Doofi“ und „Kackarsch“ kommen vor
  • Für junge Zuhörer:innen ab 3 Jahren

KiBuLe: Die Gurkentruppe

Ein Schwein fühlt sich einsam in seinem hübschen Häuschen im Wald. Mit einem schüchternen Bär startet er dort eine WG. Nach und nach ziehen weitere tierische Mitbewohner mit ein: Ein schüchterner Bär, ein ordnungsliebender Hase, ein trauriges Zebra und ein zappeliger Biber. Zusammen bilden sie eine, sich gegenseitig stärkende WG.

Empfehlung

  • Personen mit eigenen Stärken und Schwächen, die als Gruppe umso stärker sind. Individualismus, Gleichberechtigung, Freiheit, Solidarität
  • Unterhaltsam, humorvoll und lehrreich: Vermeintliche Schwächen müssen keine Schwächen sein
  • Kartenspiel „Arschloch“ kommt vor
  • Für junge Zuhörer:innen ab 5 Jahren

Einladung zur Vollversammlung am 30.06.2024

Liebe Syndikatsmitglieder, Sympathisant*innen und Interessierte,

das Allgemeine Syndikat Siegen lädt zur gemeinsamen Vollversammlung ein und alle sind herzlich willkommen. Aber was ist die Vollversammlung?

Die Vollversammlung ist das zentrale Entscheidungsgremium der FAU. Hier können alle Mitglieder und Interessierte anwesend sein. Alle Anwesenden haben ein Rederecht und alle Mitglieder haben ein zusätzliches Antrags- und Stimmrecht. Mandatsträger*innen können auf einer Vollversammlung über Ihre Aufgaben befragt werden, um stets eine möglichst hohe Transparenz zu gewährleisten. Eine vorläufige Tagesordnung ist dieser Einladung beigefügt. Darüber hinaus ist die Vollversammlung auch ein soziales Event. Die Mitglieder haben die Möglichkeit, noch einmal mit allen zusammenzukommen. Interessierte haben die Chance, offene Fragen zu klären und uns ganz unverbindlich kennenzulernen.

Die kommende Vollversammlung findet am 30.06.2024 im VEB Siegen (Marienborner Straße 16, 57072 Siegen) statt. Beginn ist um 13:00 Uhr. Bitte seid solidarisch und kommt pünktlich.

Vorläufige Tagesordnung

TopThema
1Begrüßung
2Neubesetzung Orga-Sekretariat
31. Mai 2024/25
4Kommunikation im ASy
5Antrag: KiBuLe 350€ Vorfinanzierung
6Sonstiges